Tobias von Glenck
Kopf Kino Kantaten
2011

ARTIST PAGE

 

Die Kopf Kino Kantaten sind 24 Stücke von ein bis zweieinhalb Minuten Dauer. In der Tradition der Salon- bzw. Hausmusik, bewegen sie sich zwischen Klassik und Jazz.

Sie spielen mit Bekanntem und Unbekanntem, mit dem Repertoire und Klang des Klaviers. Rhythmisch vielfältig, mit farbenreichen Klängen und Melodien sollen sie die HörerInnen auf eine Reise entführen in musikalische Szenen, die von Momenten des Alleinseins, Wartens oder Verweilens erzählen. Trotz der technischen Herausforderung steht die sangliche Leichtigkeit im Vordergrund.

Anklänge an andere Klaviermusik sind vom Komponisten weder gesucht noch explizit vermieden worden. Die Kopf Kino Kantaten erwecken die Geschichte des Klaviers.

Jeder Doppel CD liegt ein Assoziationen weckendes Foto von Nicolas Vermot Petit-Outhenin bei, um das Kopf-Kino in Gang zu setzen.

Die Aufnahme:
Die Kopf Kino Kantaten wurden am 19. und 20. Oktober 2009 im Radio Studio DRS 2 in Zürich von Martin Pearson aufgenommen.

Judit Polgar hat jedes Stück sowohl auf einem Flügel als auch auf einem alten „Upright-Piano“ eingespielt.

Die erste Version gibt den ausbalancierten Klang des Konzertflügels wieder, die zweite den Klang des privaten Wohnzimmers.

Auf der Doppel-CD meta 059 befinden sich beide Versionen.
Auf der LP meta 060 befindet sich die Version „Upright-Piano“.

Mixing und Editing am 9. und 10. Dezember 2009 sowie 1. Februar 2010 ebenfalls im Radio Studio DRS 2 in Zürich mit Martin Pearson.

Executive-Producer: Peter Bürli

Flügel: Steinway D;
Klavier: Burger & Jacobi;
Stimmung: Urs Bachmann, Uster, Schweiz

Mastering Grand-Piano: Guido Tichelmann, Haarlem
Mastering Upright Piano: Martin Ruch, Berlin

Graphic-Design, Layout: Nicolas Vermot Petit-Outhenin.

 

Info Deutsch Info Français

A - Z